Datenschutz

Informationen zum Umgang mit persönlichen Daten nach EU-DSGVO

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin wird getragen von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung. Die Trägereinrichtungen nehmen den Schutz personenbezogener Daten ernst. Wir möchten, dass Sie sich bei der Nutzung von www.patienten-information.de sicher fühlen. Nachfolgend informieren wir Sie über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten bei Ihrem Besuch unserer Internetseite und Nutzung unserer Angebote. Darüber hinaus erläutern wir Ihnen, welche Rechte Sie hinsichtlich der Datenerhebung, Verarbeitung und Nutzung haben.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit Sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, beispielsweise bei der Einführung neuer Dienste. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist das:

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) GbR
Gemeinsames Institut von BÄK und KBV
TiergartenTower
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin
Telefon: 030 4005-2501
E-Mail: mail@azq.de   

Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) 
Gemeinsames Institut von BÄK und KBV
Datenschutzbeauftragte
TiergartenTower
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin
Telefon: 030 4005-2508
E-Mail: datenschutz@azq.de

Bereitstellung der Internetseite

Speicherung von Zugriffsdaten und Logfiles

Der Provider der Internetseite www.patienten-information.de erhebt und speichert automatisch Informationen in sogenannte Server-Logfiles. Wenn Sie unsere Seite betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Internetseite anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO):

  • IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Internetseite, zuvor besuchte Seite (Referrer-URL), Browser, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware.

  • Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.
Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Punkten Einsatz von Cookies und Google Analytics dieser Datenschutzerklärung.

Datensicherheit

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten zu schützen, insbesondere gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen. Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (SSL-Verschlüsselung). Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, sodass wir Ihnen bei Informationen mit hohem Geheimhaltungsbedürfnis den Postweg empfehlen.

Auftragsverarbeitungsvertrag

Diese Internetseite wird gehostet von Interaktiv GmbH. Mit Interaktiv GmbH wurde ein Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 Abs. 3 EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) geschlossen.

Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,

  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. lit. a EU-DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,

  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c EU-DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie

  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Einsatz von Cookies

Die Internetseite verwendet teilweise sogenannte Cookies, die dazu dienen, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Nichtannahme von Cookies kann die Funktionalität unserer Internetseite eingeschränkt sein.

Google Analytics

Diese Internetseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC ("Google"). Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Unser Anliegen im Sinne der EU-DSGVO (berechtigtes Interesse) ist die Optimierung unserer Onlinepräsenzen.

Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Internetseite durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bestätigt hierdurch, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten www.privacyshield.gov/participant.

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unserer Internetseite auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieser Internetseite zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieser Internetseite und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IPAnonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Sie können alternativ zum Browser-Plugin die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Internetseiten von Google: http://policies.google.com/privacy

Auftragsdatenverarbeitung

Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um.

Newsletter

Diese Internetseite nutzt CleverReach für den Versand von Newslettern. Anbieter ist die CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede. CleverReach ist ein Dienst, mit dem der Newsletterversand organisiert und analysiert werden kann. Die von Ihnen zwecks Newsletterbezug eingegebenen Daten (z. B. E-Mail-Adresse) werden auf den Servern von CleverReach in Deutschland bzw. Irland gespeichert.

Unsere mit CleverReach versandten Newsletter ermöglichen uns die Analyse des Verhaltens der Newsletterempfänger. Hierbei kann u. a. analysiert werden, wie viele Empfänger die Newsletternachricht geöffnet haben und wie oft welcher Link im Newsletter angeklickt wurde. Weitere Informationen zur Datenanalyse durch CleverReach-Newsletter erhalten Sie unter: www.cleverreach.com/de/funktionen/reporting-und-tracking.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Wenn Sie keine Analyse durch CleverReach wollen, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung. Des Weiteren können Sie den Newsletter auch direkt auf der Internetseite abbestellen.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters sowohl von unseren Servern als auch von den Servern von CleverReach gelöscht.

Näheres entnehmen Sie den Datenschutzbestimmungen von CleverReach unter: www.cleverreach.com/de/datenschutz.

Abschluss eines Vertrags über Auftragsdatenverarbeitung

Wir haben mit CleverReach einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von CleverReach vollständig um.

SurveyMonkey

Für Umfragen nutzen wir das Angebot von SurveyMonkey. Dessen Datenschutzerklärung finden Sie hier: http://de.surveymonkey.com/mp/policy/privacy-policy. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht.

Kommunikation

Wenn Sie Fragen oder konkrete Anliegen haben und diese per E-Mail, Brief oder Fax an uns senden, stehen wir Ihnen für die Beantwortung Ihrer Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung. Wir verarbeiten Ihre Angaben zur Beantwortung Ihrer Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, f EU-DSGVO). Die Mitteilung Ihrer Adress- und Telekommunikationsdaten ist dabei erforderlich, um Ihr Anliegen bearbeiten und beantworten zu können. Die freiwillige Angabe weiterer Daten erleichtert uns die Bearbeitung Ihrer Anfrage.

Welche Daten erheben wir?

Im Rahmen der Kommunikation per E-Mail, Brief oder Telefon/Telefax werden die übermittelten Daten (zum Beispiel: Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, IP Adresse) verarbeitet. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Zweck der Verarbeitung und Weitergabe der Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Kontaktaufnahme per E-Mail; Brief oder Fax dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme, womit auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten begründet ist.

Um Anfragen zu bearbeiten, werden diese ggf. an Mitarbeiter der entsprechenden Fachabteilung des ÄZQ weitergeleitet. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Ihre Daten werden ausschließlich in Deutschland oder Staaten innerhalb der EU / EWR verarbeitet. Sollten wir ausnahmsweise einmal Dienstleister außerhalb der EU / EWR mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beauftragen, erfolgt dies ausschließlich dann, wenn zuvor das erforderliche angemessene Datenschutzniveau hergestellt wurde.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen der Konversation mit dem ÄZQ mitteilen, erfolgt auf Basis einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO. Die Bereitstellung der Daten erfolgt grundsätzlich freiwillig.

Wir können Ihre Anfrage jedoch nur bearbeiten, sofern Sie uns den Grund der Anfrage, Ihren Namen, E-Mail-Adresse, Postanschrift und Telefon- oder Faxnummer mitteilen.

Sofern die Kommunikation auf den Abschluss eines Vertrages abzielt, ist die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. lit. b EU-DSGVO. In diesem Fall sind die Daten für einen Vertragsabschluss erforderlich.

Löschung von Daten

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail, Brief oder Fax übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Im Falle zu beachtender gesetzlicher Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht (Handels- oder Geschäftsbriefe werden für mindestens sechs Jahre gespeichert (§ 257 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 4 HGB, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c EU-DSGVO)).

Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Wenn Sie per E-Mail, Brief oder Fax Kontakt mit uns aufnehmen, können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

Bewerbungen

Welche Daten erheben wir?

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung zugesendet haben. Bei eingereichten Bewerbungsunterlagen und anderen, im Zuge des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten, die Ihnen als Bewerber persönlich zugeordnet werden können, handelt es sich um geschützte personenbezogene Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 1 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO).

Zweck der Verarbeitung und Weitergabe der Daten

Das ÄZQ als verantwortliche Stelle gemäß Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO verarbeitet Ihre Daten, um Ihre Eignung für die Stelle (oder ggf. andere offene Positionen in unseren Unternehmen) zu prüfen und das Bewerbungsverfahren durchzuführen.

Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Geschäftsstellenleitung gesichtet. Geeignete Bewerbungen werden dann intern an die Abteilungsverantwortlichen für die jeweils offene Position weitergeleitet. Dann wird der weitere Ablauf abgestimmt. Im ÄZQ haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen.

Ihre Daten werden dabei in der Regel in Deutschland oder Staaten innerhalb der EU / EWR verarbeitet. Sollten wir ausnahmsweise einmal Dienstleister außerhalb der EU / EWR mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beauftragen, erfolgt dies ausschließlich dann, wenn zuvor das erforderliche angemessene Datenschutzniveau hergestellt wurde.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Eine Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt durch unser Unternehmen ausschließlich im Rahmen der datenschutzrechtlichen Vorgaben. Ihre personenbezogenen Daten dürfen nach geltendem Datenschutzrecht nur erhoben, gespeichert, verbreitet oder verwendet werden (Datenverarbeitung, Art. 4 Nr. 2 EU-DSGVO), wenn dies ein Gesetz ausdrücklich erlaubt oder anordnet oder wenn Sie wirksam eingewilligt (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a i.V.m. Art. 7 EU-DSGVO) haben.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren sind Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO und § 26 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 EU-DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Löschung von Daten

Daten von Bewerberinnen und Bewerbern werden im Falle einer Absage gemäß § 15 Abs. 4 AGG nach 6 Monaten gelöscht.

Sie können in Ihr Bewerbungsschreiben die ausdrückliche Erklärung aufnehmen, dass Sie einwilligen, Ihre Bewerbungsunterlagen auch zur Besetzung anderer in Betracht kommender Stellen zu verwenden. Für den Fall, dass Sie einer weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß § 26 Abs. 2 BDSG schriftlich zugestimmt haben, werden wir Ihre Daten in unseren Bewerber-Pool übernehmen Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, b, f EU-DSGVO, § 26 Abs. 1, 2 BDSG. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten zur Besetzung anderer Stellen einwilligen, werden wir Ihre Bewerberdaten nach Ablauf einer Frist von einem Jahr ab Eingang der Bewerbung oder unverzüglich nach Widerruf der erklärten Einwilligung regulär löschen und vernichten.

Sollte ein Bewerbungsverfahren zu einer Einstellung führen, werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen soweit erforderlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO, § 26 Abs. 1 BDSG in Ihre Personalakte aufnehmen, um zum Zweck der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses über Ihr Persönlichkeitsprofil und Ihre Qualifikationen zu informieren.

Lieferanten und Dienstleister

Welche Daten erheben wir?

Um eine optimale Zusammenarbeit zu gewährleisten, erheben wir in der Regel insbesondere die folgenden Daten von Ihnen: Name, Vorname, Titel, Positionsbezeichnungen, Abteilung, Adressdaten, Telefon- und Fax-Nummer, ggf. Mobilnummer, E-Mail-Adresse und ggf. Website.

Zweck der Verarbeitung und Weitergabe der Daten

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten zur Anbahnung eines Vertragsverhältnisses und/oder zur Abwicklung eines zwischen dem ÄZQ und Ihnen bereits bestehenden Vertragsverhältnisses. Ihre Daten werden zum Zweck des Lieferantenmanagements verarbeitet. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte.

Ihre Daten werden dabei in der Regel in Deutschland oder Staaten innerhalb der EU / EWR verarbeitet. Sollten wir ausnahmsweise einmal Dienstleister außerhalb der EU / EWR mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beauftragen, erfolgt dies ausschließlich dann, wenn zuvor das erforderliche angemessene Datenschutzniveau hergestellt wurde.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b  EU-DSGVO. Die Daten sind für die Aufrechterhaltung von Vertragsbeziehungen bzw. für vorvertragliche Maßnahmen notwendig.

Löschung von Daten

Die erhobenen Daten löschen wir nachdem der Zweck für deren Speicherung weggefallen ist oder schränken die Verarbeitung ein, soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen. Viele personenbezogenen Daten sind steuerrelevant und werden daher grundsätzlich gemäß den handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen aus § 147 AO und § 257 HGB zehn Jahre nach Abschluss des Jahres, in dem die Rechnung gestellt bzw. die Buchung vorgenommen wurde, aufbewahrt.

Veranstaltungen

Welche Daten erheben wir?

Im Rahmen der Organisation und Durchführung einer Veranstaltung des ÄZQ werden je nach Veranstaltung in der Regel folgende Daten von Ihnen erhoben

  • Kontakt- und Adressdaten, wie Anrede, Titel, Vor und Nachname sowie ggf. Organisations- oder Unternehmensname, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort

  • Mitgliedschaft einer Fachgesellschaft / Organisation

  • An- und ggf. Abwesenheit

  • Bankverbindungsdaten für die Abwicklung von Reisekostenerstattung

Zweck der Verarbeitung und Weitergabe der Daten

Das ÄZQ erhebt Ihre personenbezogenen Daten zur Vorbereitung und Durchführung einer Veranstaltung. Dabei werden in der Regel Anmelde-/Teilnahmelisten geführt, Namenschilder und soweit erforderlich Teilnehmerzertifikate erstellt. Während der Veranstaltung können Anwesenheitslisten geführt werden, um die Anwesenheit und ggf. eine Beschlussfähigkeit zu prüfen sowie als Nachweis für die Durchführung der Veranstaltung.

Ihre Daten werden nur an Dritte weitergegeben, die direkt in den Veranstaltungsverlauf involviert sind (Kooperationspartner und Veranstalter), und wenn der organisatorische Ablauf dies erforderlich macht (z. B. werden Teilnahmelisten zur Abrechnung an unsere Finanzabteilung weitergeleitet). Ihre Daten werden ausschließlich in Deutschland oder Staaten innerhalb der EU / EWR verarbeitet. Sollten wir ausnahmsweise einmal Dienstleister außerhalb der EU / EWR mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beauftragen, erfolgt dies ausschließlich dann, wenn zuvor das erforderliche angemessene Datenschutzniveau hergestellt wurde.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung des ÄZQ erforderlich und beruht auf Art. 6 Abs. 1 EU-DSGVO. Hier kommen insbesondere folgende Möglichkeiten in Betracht:

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b EU-DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Beruht die Verarbeitung auf Basis einer Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO, ist in diesem Fall das berechtigte Interesse des ÄZQ die Organisation und Durchführung der Veranstaltung.

Löschung von Daten

Die Daten werden grundsätzlich gelöscht, sobald sie für die Erfüllung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten kommt eine Löschung erst nach Ablauf der jeweiligen Aufbewahrungspflicht in Betracht.

Ihre Rechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 EU-DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;

  • gemäß Art. 16 EU-DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;

  • gemäß Art. 17 EU-DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

  • gemäß Art. 18 EU-DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüche benötigen oder Sie gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;

  • gemäß Art. 20 EU-DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und

  • gemäß Art. 77 EU-DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f EU-DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an den Verantwortlichen unter der dort angegebenen E-Mail-Adresse.

Schließlich haben Sie das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Zuständig ist die

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219; 10969 Berlin

Wird geladen